• Letzter Versandtag in diesem Jahr: 21.12.2021
  • Erster Versandtag im nächsten Jahr: 03.01.2022

Glasvordach – optisch ansprechend und vielseitig einsetzbar

Glasvordach – optisch ansprechend und vielseitig einsetzbar

Ein Glasvordach setzt nicht nur optische Akzente, sondern besticht zudem durch seine hohe Funktionalität. Ein Glasvordach integriert sich harmonisch in das Gesamtbild seiner Umgebung, ist durchlässig für Sonnenlicht und schützt vor Regen. Doch wo liegen die genauen Unterschiede zwischen den einzelnen Glasvordächern, welche Anwendungsbereiche gibt es und was sind eigentlich freitragende und mit Punkthalter befestigte Vordächer? All diesen Fragen werden wir uns im Folgenden ausführlich widmen.

Vielfältige Verwendungsbereiche

Sie zieren Wohnhäuser oder Eingänge von Firmengebäuden, sind aber auch Bushaltestellen, Parkhauseinfahrten oder Fahrradunterständen zu finden: Glasvordächer. Kein Wunder, schließlich fügen Sie sich aufgrund ihrer Transparenz nahtlos in das Gesamtbild ihrer Umwelt ein. Ein Glasvordach ist nicht nur funktional, sondern setzt gestalterische Akzente, dient als Blickfang und kann den Eingang eines Gebäudes optisch aufwerten. So kommen Glasvordächer häufig bei Eingängen von Unternehmensgebäuden zum Einsatz, um Kunden und Geschäftspartnern einen ansprechenden ersten Eindruck des Betriebes vermitteln zu können. Aber auch Wohnhäuser sind vielerorts mit einem Glasvordach ausgestattet. Eine praktische Möglichkeit, um einer ansonsten eher trist erscheinenden Hausfassade das gewisse Etwas zu verleihen. Doch Glasvordach ist nicht gleich Glasvordach: Aufgrund zahlreicher unterschiedlicher Designs und Befestigungsmöglichkeiten besitzt jedes Glasvordach seine ganz eigene Note. Falls Sie sich bereits nach einem passenden Glasvordach für Ihren Gebäudeeingang umgesehen haben, sind Sie sicherlich schon auf die Bezeichnungen „freitragend“ sowie „mit Punkthalter befestigt“ gestoßen. Doch was genau ist damit gemeint?

Freitragendes oder mit einem Punkthalter befestigtes Glasvordach

Bei einem Glasvordach unterscheidet man vor allem zwischen freitragenden sowie mit Punkthalter befestigten Vordächern. Ein freitragendes Glasvordach wird – wie es der Name bereits vermuten lässt – nicht durch zusätzliche Halterungen gestützt. So scheint es, dass die Glasscheibe, nur an der Hausfassade befestigt, frei in der Luft „schwebt“. Sie erfreuen sich bei vielen Menschen besonderer Beliebtheit, da sie nicht nur elegant und optisch ansprechend daherkommen, sondern auch ganz individuell auf die Bedürfnisse eines Hauses zugeschnitten werden können. Freitragende Glasvordächer bestehen aus 100%ig bruchfestem Glas, was sie nicht nur von einem ästhetischen Standpunkt aus gesehen zu einer Kaufempfehlung machen, sondern schützen Sie vor Regen, Schnee und sogar Hagelschlag. Bei Sonnenschein wird zudem jeglicher Schattenwurf vermieden. Ein mit einem Punkthalter befestigtes Glasvordach wird neben der Verankerung in der Hausfassade zusätzlich durch meist zwei Punkthalter getragen. Diese Halterungen können ebenfalls einen optisch attraktiven Eindruck machen und kahle, schmucklose Hausfassaden einfach, aber effektiv aufwerten. Genau wie freitragende Glasvordächer sind diese überaus stabil und schützen vor Niederschlägen aller Art. Bis auf die Halterungen gibt es auch hier kein Schattenwurf bei Sonnenschein, was Ihren Hauseingang – im wahrsten Sinne des Wortes – immer im rechten Licht erscheinen lässt.

Glasvordach mit integriertem Regenablauf

Ein Glasvordach mit integriertem Regenablauf eignet sich für Gebäudeeingänge aller Art, um Regenwasser kontrolliert abfließen zu lassen und eine Pfützenbildung direkt vor der Haustür zu vermeiden. Schließlich spielt der Eingang für einen stimmigen ersten Eindruck eine entscheidende Rolle. Gerade bei Firmengebäuden kann sich daher ein Glasvordach mit einer integrierter Entwässerung bezahlt machen. 

Schutz vor Wind und Wetter

Ein Glasvordach überzeugt nicht nur durch seine ästhetischen Qualitäten, sondern schützt vor Wind und Niederschlag. So bleibt der Bereich vor der Haustür auch bei Regen, Schnee oder Hagel vor Nässe geschützt und ermöglicht einen trockenen Abstellplatz. Hauseingänge ohne ein Vordach sind dagegen bei Unwettern vollkommen ungeschützt. Ganz egal, für welches Glasvordach Sie sich entscheiden: Wichtig ist, dass das Vordach zu den jeweiligen Gegebenheiten des Hauses bzw. der Hausfassade passt. Bei den zahlreichen Möglichkeiten, die es bei der Suche nach dem richtigen Glasvordach heutzutage gibt, bleibt Ihnen jetzt nur noch die Qual der Wahl.

Regenablauf am Vordach

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Kauf auf Rechnung
  • Schneller Versand
  • Kompetente Beratung
  • Kostenloser Versand
  • für DE, AT, NL & BE